Christmas Letter 2020
p01

2020, die Enttäuschung


Vor dem eigentlichen Jahresrückblick müssen wir das besondere Familie Ereignis dieses Jahres hervorheben und Annemarei würdigen, weil sie zum ordentlichen Professor für Innere Medizin an der Universität von Otago ernannt wurde. Diese gewaltige Anerkennung erreichen nur wenige und hebt Annemareis wissenschaftliche Leistung besondere hervor. Besonders ihr Vater ist sehr stolz auf ihre Leistung. Er muss dabei an seine Jugend zurückdenken, als er 1954 in Frankreich als 14-jähriger Sägewerk-Arbeiter begann. Damals war diese Zukunft für ihn völlig unvorstellbar.
Unser Jahresrückblick ist diesmal einfach. Covid-19 hat alles gelähmt. Auch unsere bereits bis im Detail für 19 Familienmitglieder geplante Schiffsreise in die westliche Karibik fiel buchstäblich ins Wasser und wir mussten uns die bereits angezahlten Reiskosten zurückerstatten lassen. Noch hoffen wir, dass die Kreuzfahrt nur verschoben wurde bis Covid-19 besiegt ist, vielleicht im Jahre 2022.
Über 2020 gibt es auch Gutes zu sagen. Die Kontamination unserer Erde wurde um 40.100 Millionen Tonnen CO2 reduziert, allein in den USA um 12%. Dies geschah trotz des gegenteiligen politischen Willens eines katastrophalen Präsidenten, der die Aggression und Unehrlichkeit nicht nur propagierte, sondern auch tatsächlich praktizierte. Sein epischer Lügensturm hat das Land vergiftet und die zivilisierte Welt angewidert. Gegenseitige Feindseligkeit scheinen Teile der Gesellschaft stark zu beeinflussen. Diese Metamorphose zeigt sich im Straßenverkehr. Die ehemals freundliche und viel gepriesene Gelassenheit der amerikanischen Autofahrer ist jetzt oft einer reinen Kampfbereitschaft gewichen. Glücklicherweise hat die Pandemie soziale Distanz geschaffen und die Konfrontation gelindert. Wird sich das wieder normalisieren?
Eine Phase der gesellschaftlichen und politischen Ehrlichkeit wäre hilfreich, um das gegenseitige Vertrauen wiederherzustellen. Wir denken Joe Biden und Kamala Harris sind die richtigen Personen, um diesen bitter notwendigen Prozess zu lenken.
Covid-19 hat alles gelähmt und viel verändert. Heidi ist künstlerisch produktiv wie nie zuvor und Dietmar hat intensiver an neuen Publikationen gearbeitet. Er bewertete auch viele wissenschaftliche Arbeiten, die vor der Veröffentlichung in erstklassigen chirurgischen Fachzeitschriften eingereicht wurden. Er wird nun die Online-Liste seiner Veröffentlichungen in Research Gate vervollständigen. Dieses Literaturportal gibt den Autoren Feedback, wie oft ihre Arbeit zitiert wird, was sehr motiviert.
Anders als in den Jahren zuvor hinderte in diesem Jahr die Pandemie potenzielle Besucher mit uns die Insel zu genießen. Nur Walter Moik kam noch bevor das Covid-19 Problem erkannt wurde. Er hat die Florida Sonne genossen und es gab auch genug zu tun, das ein Bastler Herz erfreut. Dietmar hat seine Miniaturbahn wieder entdeckt und Mark hat ihm geholfen, den Boden um 50 cm zu erhöhen, damit Dietmar auch im Sitzen die Bahn bedienen kann.
Bevor uns Covid-19 überrollte, reiste Heidi noch in aller letzter Minute für 14 Tage nach Hamburg. Danach blieben wir allein in unserem schönen Haus. Unten ist ein Foto aus der Anfangszeit ohne viel Vegetation. Heute wird unser Traumhaus durch eine üppig gewachsene Vegetation größtenteils versteckt und ist so nicht mehr zu sehen, wie ihr auf dem vorletzten Bild gut sehen könnt.
So haben wir beide unser Leben in diesem Jahr ohne viele sozialen Kontakte allein verbracht. Nur Heidi hat sich raus gewagt und in ihrer Galerie „Nokomis Art“ Kunden betreut. Selbst Dietmars 80zigster Geburtstag wurde ohne viel Tamtam verbracht. Nur Mark, Sara und die drei Mädchen haben sich an der Geburtstagsfeier mit obligatorischem Käsekuchen beteiligt. Das war im Juni, im November, als uns das volle Ausmaß der Pandemie klarer geworden war, haben wir ganz auf das in den USA so wichtige Erntedankfest verzichtet.
Da es also bis auf die turbulenten politischen Ereignisse nicht viel zu berichten gibt, haben wir uns entschlossen, ein paar Bilder von unserer schönen Insel in den Weihnachtsbrief aufzunehmen und wünschen unsere Familie und unseren Freunden eine besseres Jahr 2021. Fröhliche Weihnachten und ein gesundes und gutes Neue Jahr
Love - Dietmar und Heidi

Heidi und Dietmar - 80. Geburtstag
Meike, Sabine und Fritzi mit Opa
Mark und sein Papa - 80. Geburtstag
Intracoastal im Süden der Insel
Sandbank mit Pelikanen
Unser Srand vorm dem Hurrikan
41

Unser Strand im Sommer

42

Fischerboot verläßt den Jetty

p05

Unser Strand nach dem Hurrikan

15
Bank vorne und Sandbank hinten
15
Unser Strand
16
Ebbe im Intracoastal
Covid-Vac-Mark.jpg
Am 23.Dec. wurde Mark mit dem Moderna Impfstoff gegen eine Covid-19 Infektion geimpft
62
Casey Key vom Jetty gesehen
20
Man fährt auf die See zum Fischen
p09

die üppige Vegetation hat fas alles verdeckt

p10

Casa Colonna im Jahre 2002